© Kirchner Hundepsychologie CH-9108 Gonten
Die    Begegnung    mit    Hunden    ist    bei    manchen    Menschen    oft    ein angstvolles    Erlebnis,    geprägt    von    schlechten,    ja    manchmal    sogar traumatischen   Erfahrungen.   Nach   den   Gründen   ihrer   Angst   befragt, nennen   die   meisten,   sie   seien   schon   einmal   von   einem   Hund   gebissen worden. Ein    solch    schlechtes    Erlebnis    hat    meist    eine    von    zwei    möglichen Ursachen: 1 . Sie    haben    nicht    erkannt,    dass    der    Hund    sie    als    Bedrohung wahrnimmt 2 . Sie haben sich bei der Annäherung an den Hund falsch verhalten   Mit   Sicherheit   gibt   es   aber   auch   schlecht   erzogene   Hunde,   die   ein offensiv   aggressives   Verhalten   an   den   Tag   legen   und   gefährlich   sein könnten.    Um    dieses    zu    erkennen    und    sich    richtig    zu    verhalten, vermittle ich ihnen in diesem Angebot das notwendige Wissen. Meistens   jedoch   verhält   sich   der   Mensch   bei   der   Annäherung   so,   dass sich der Hund bedroht fühlt, ohne dass der Mensch dies will. Ein   Fahrradfahrer,   der   auf   einem   Gehweg   mit   einem   Abstand   von   20cm an   einem   an   der   Leine   gehenden   Hund   vorbei   fährt,   darf   sich   nicht wundern   wenn   dieser   nach   dem   Fahrrad   schnappt.   Ein   Jogger   der   von hinten   ohne   Warnung   knapp   an   einem   Hund   vorbei   läuft,   dar   sich   nicht wundern, wenn der Hund nach seiner Wade schnappt. Als   Hundepsychologe   erkläre   und   erläutere   ich   ihnen   in   drei   Modulen, welche      Warnsignale   ein   Hund   aussendet   und   wie   sie   darauf   reagieren sollten.   Auch   die   richtige   Annäherung   an   einen   Hund   wird   in   diesen Modulen erklärt und geübt. 1 . In   einem   ersten   Teil   vermittle   ich   ihnen   das   theoretische   Wissen über   das   Verhalten   von   Hunden   und   wie   sie   uns   als   Mensch wahrnehmen. 2 . Daran   schliesst   ein   Modul,   in   welchem   sie   das   Verhalten   eines Hundes   in   unterschiedlichen   Situationen   aus   der   Ferne   einfach beobachten. 3 . Der   letzte   Teil   besteht   aus   praktischen   Übungen   zur   Begegnung mit    Hunden    und    der    richtigen    Art    und    Weise    sich    an    sie anzunähern
Dieses Angebot richtet sich an Erwachsene UND Kinder
Preise
Aggression an der Leine der Hund folgt auch auf Zeichen
Begegnung mit Hunden frei von Angst und Stress
Die       Abrechnung       erfolgt       nach Aufwand      auf      Stundenbasis.      Es handelt     sich     dabei     immer     um individuelle Einzelstunden. Pro Stunde: CHF 85.00 Der   theoretische   Teil   findet   bei   uns in    Gonten,    Appenzell    Innerrhoden statt. Der      praktische      Teil      auf      dem Hundeplatz,    der    sich    ebenfalls    im Bezirk Gonten befindet.

Jetzt Neu

Seminare zum Thema

„KEINE ANGST MEHR VOR DER BEGEGNUNG MIT

HUNDEN“

zur unverbindlichen Voranmeldung zur unverbindlichen Voranmeldung
Teilnahme Gebühr: 90:00 CHF Teilnehmerzahl: mindestens 8, maximal 12
© Kirchner Hundepsychologie CH-9108 Gonten
Dieses Angebot richtet sich an Erwachsene UND Kinder
Begegnung mit Hunden frei von Angst und Stress
Die Begegnung mit Hunden ist bei manchen Menschen oft ein angstvolles Erlebnis, geprägt von schlechten, ja manchmal sogar traumatischen Erfahrungen. Nach den Gründen ihrer Angst befragt, nennen die meisten, sie seien schon einmal von einem Hund gebissen worden. Ein solch schlechtes Erlebnis hat meist eine von zwei möglichen Ursachen: 1. Sie haben nicht erkannt, dass der Hund sie als Bedrohung wahrnimmt 2. Sie haben sich bei der Annäherung an den Hund falsch verhalten   Mit Sicherheit gibt es aber auch schlecht erzogene Hunde, die ein offensiv aggressives Verhalten an den Tag legen und gefährlich sein könnten. Um dieses zu erkennen und sich richtig zu verhalten, vermittle ich ihnen in diesem Angebot das notwendige Wissen. Meistens jedoch verhält sich der Mensch bei der Annäherung so, dass sich der Hund bedroht fühlt, ohne dass der Mensch dies will. Ein Fahrradfahrer, der auf einem Gehweg mit einem Abstand von 20cm an einem an der Leine gehenden Hund vorbei fährt, darf sich nicht wundern wenn dieser nach dem Fahrrad schnappt. Ein Jogger der von hinten ohne Warnung knapp an einem Hund vorbei läuft, dar sich nicht wundern, wenn der Hund nach seiner Wade schnappt. Als Hundepsychologe erkläre und erläutere ich ihnen in drei Modulen, welche  Warnsignale ein Hund aussendet und wie sie darauf reagieren sollten. Auch die richtige Annäherung an einen Hund wird in diesen Modulen erklärt und geübt. 1. In einem ersten Teil vermittle ich ihnen das theoretische Wissen über das Verhalten von Hunden und wie sie uns als Mensch wahrnehmen. 2. Daran schliesst ein Modul, in welchem sie das Verhalten eines Hundes in unterschiedlichen Situationen aus der Ferne einfach beobachten. 3. Der letzte Teil besteht aus praktischen Übungen zur Begegnung mit Hunden und der richtigen Art und Weise sich an sie anzunähern

Jetzt Neu

Seminare zum Thema

„KEINE ANGST MEHR VOR DER BEGEGNUNG

MIT HUNDEN“

zur unverbindlichen Voranmeldung zur unverbindlichen Voranmeldung
Preise
Die       Abrechnung       erfolgt       nach Aufwand      auf      Stundenbasis.      Es handelt     sich     dabei     immer     um individuelle Einzelstunden. Pro Stunde: CHF 50.00 Der   theoretische   Teil   findet   bei   uns in    Gonten,    Appenzell    Innerrhoden statt. Der      praktische      Teil      auf      dem Hundeplatz,    der    sich    ebenfalls    im Bezirk Gonten befindet.
Teilnahme Gebühr: 90:00 CHF Teilnehmerzahl: mindestens 8, maximal 12