© Kirchner Hundepsychologie CH-9108 Gonten

Urlaub und

Verhaltenstherapie* im

Gemeinsam arbeiten wir mit ihrem Hund

und ihnen zwei oder drei Tage. Verbringen

sie dabei eine erholsame und spannende

Zeit

Unsere     Erfahrung     hat     gezeigt,     dass     Gruppentherapien*     oder Trainings    viel    weniger    Erfolg    versprechen,    als    Einzelbetreuung. Daher    bieten    wir    ihnen    ganz    individuell,    für    ihren    vierbeinigen Freund   und   sie,   zusammengestellte   Tage   mit   Einzelbetreuung,   um das   Verhalten   ihres   Hundes   zu   verbessern   und   ihnen   das   nötige Werkzeug   mitzugeben,   um   nachhaltigen   Erfolg   zu   garantieren.   Ihr Hund   arbeitet   mit   unserem   Hunde(en)   im   Rudel   und   lernt   so   viel schneller. Diese Kurse eignen sich besonders für: 1. die Sozialisierung von Hunden aus einem Tierheim oder aus einem Import von Auffangstationen 2. das Kennenlernen der „Hundesprache“ 1. Unsicherheit, Angst und Aggression Sie   haben   einen   Hund   aus   einem   Tierheim   oder einer   Auffangstation   und   er   verhält   sich   ängstlich oder    daraus    folgend    auch    manchmal    aggressiv gegenüber Menschen oder Artgenossen? Der    Grund    dafür    ist    in    den    meisten    Fällen    mangelnde Sozialisierung.    Wir    bringen    ihren    vierbeinigen    Partner kontrolliert   mit   anderen   Hunden,   oder   auch   mit   Menschen zusammen.   So   kann   er   seine   Ängste   gegenüber   Fremden abbauen.   Sie   lernen   dabei   wie   sie   ihrem   Hund   vermitteln, dass   SIE   ihn   bei   einer   Begegnung   mit   Fremden   beschützen und die Situation unter Kontrolle haben. 2. Die Hundesprache Ihr Hund spricht mit Ihnen aber sie verstehen ihn nicht? Hunde      teilen      sich      gegenseitig      vor      allem      durch Körperhaltung,   die   Art   sich   zu   bewegen   und   Mimik   mit. Auch    die    Lautsprache    (die    Art    des    Bellens)    ist    ein Kommunikationsmittel des Hundes. Lernen   sie   in   zwei   Tagen   zu   verstehen,   was   ihnen   ihr   Hund vermitteln will.

Die Kurse beinhalten:

Ein persönliches Gespräch zur Vorbereitung einen ausführlichen verhaltenstherapeutischen Fragebogen Zwei beziehungsweise drei Tage je ca. vier Stunden Praxis in Form von Trainings- und/oder Therapiestunden* mit einem oder zwei Hunden von uns auf einer Übungswiese und/oder gemeinsamen Spaziergängen ca. zwei Stunden Theorie alle nötigen Skripten eventuelle Trainingshilfsmittel

Kosten:

Für den zweitägigen Kurs: 540.00 CHF Für den dreitägigen Kurs:  720.00 CHF

Unterkunft:

als besonders „hundefreundlich“ mit grossen, hundegerechten Zimmern empfehlen wir das Hotel-Restaurant ALPENBLICK  der Familie Streule Fässler in Schwende bei Appenzell Zimmer von 162.00 - 180.00 CHF inkl. allen Taxen, plus 12.00 für den Hund pro Aufenthalt. Reservierung direkt unter www.alpenblick-appenzell.ch
*unter Verhaltenstherapie verstehen wir keinesfalls eine medizinische Behandlung, sondern eine Verhaltensänderung durch Training und Gegenkonditionierung
Säntis Appenzell Das schöne Appenzellerland Appenzeller Bless Das hundefreundliche Hotel Alpenblick zur Voranmeldung zur Voranmeldung
© Kirchner Hundepsychologie CH-9108 Gonten

Urlaub und

Verhaltenstherapie* im

Gemeinsam arbeiten wir mit

ihrem Hund und ihnen zwei oder

drei Tage. Verbringen sie dabei

eine erholsame und spannende

Zeit

Unsere      Erfahrung      hat      gezeigt,      dass Gruppentherapien*      oder      Trainings      viel weniger          Erfolg          versprechen,          als Einzelbetreuung.   Daher   bieten   wir   ihnen   ganz individuell,   für   ihren   vierbeinigen   Freund   und sie,         zusammengestellte         Tage         mit Einzelbetreuung,     um     das     Verhalten     ihres Hundes   zu   verbessern   und   ihnen   das   nötige Werkzeug     mitzugeben,     um     nachhaltigen Erfolg   zu   garantieren.   Ihr   Hund   arbeitet   mit unserem   Hunde(en)   im   Rudel   und   lernt   so   viel schneller. Diese Kurse eignen sich besonders für: 1. die Sozialisierung von Hunden aus einem Tierheim oder aus einem Import von Auffangstationen 2. das Kennenlernen der „Hundesprache“ 1. Unsicherheit, Angst und Aggression Sie    haben    einen    Hund    aus    einem    Tierheim    oder einer   Auffangstation   und   er   verhält   sich   ängstlich oder    daraus    folgend    auch    manchmal    aggressiv gegenüber Menschen oder Artgenossen? Der    Grund    dafür    ist    in    den    meisten    Fällen    mangelnde Sozialisierung.    Wir    bringen    ihren    vierbeinigen    Partner kontrolliert   mit   anderen   Hunden,   oder   auch   mit   Menschen zusammen.   So   kann   er   seine   Ängste   gegenüber   Fremden abbauen.   Sie   lernen   dabei   wie   sie   ihrem   Hund   vermitteln, dass   SIE   ihn   bei   einer   Begegnung   mit   Fremden   beschützen und die Situation unter Kontrolle haben. 2. Die Hundesprache Ihr Hund spricht mit Ihnen aber sie verstehen ihn nicht? Hunde      teilen      sich      gegenseitig      vor      allem      durch Körperhaltung,   die   Art   sich   zu   bewegen   und   Mimik   mit. Auch    die    Lautsprache    (die    Art    des    Bellens)    ist    ein Kommunikationsmittel des Hundes. Lernen   sie   in   zwei   Tagen   zu   verstehen,   was   ihnen   ihr   Hund vermitteln will.

Die Kurse beinhalten:

Ein persönliches Gespräch zur Vorbereitung einen ausführlichen verhaltenstherapeutischen Fragebogen Zwei beziehungsweise drei Tage je ca. vier Stunden Praxis in Form von Trainings- und/oder Therapiestunden* mit einem oder zwei Hunden von uns auf einer Übungswiese und/oder gemeinsamen Spaziergängen ca. zwei Stunden Theorie alle nötigen Skripten eventuelle Trainingshilfsmittel

Kosten:

Für den zweitägigen Kurs: 540.00 CHF Für den dreitägigen Kurs:  720.00 CHF

Unterkunft:

als besonders „hundefreundlich“ mit grossen, hundegerechten Zimmern empfehlen wir das Hotel- Restaurant ALPENBLICK der Familie Streule Fässler in Schwende bei Appenzell Zimmer von 162.00 - 180.00 CHF inkl. allen Taxen, plus 12.00 für den Hund pro Aufenthalt. Reservierung direkt unter www.alpenblick-appenzell.ch
Säntis Appenzell Das schöne Appenzellerland
*unter Verhaltenstherapie verstehen wir keinesfalls eine medizinische Behandlung, sondern eine Verhaltensänderung durch Training und Gegenkonditionierung
Das hundefreundliche Hotel Alpenblick zur Voranmeldung zur Voranmeldung